Kartoffeln selber anbauen

Den Garten richtig benutzen- die Technik Kartoffeln optimal anzubauen

Will man die Gartenfläche für mehr nutzen als nur für Blumen und Rasen, dann sollte man nicht nur eine Erholungsecke entstehen lassen. Die sinnvolle Nutzung für den Garten besteht darin, den Garten mit Kartoffeln und anderen Gemüsesorten zu bestücken. Kartoffen passen perfekt in jeden Garten.

Die Erdknolle ist optimal, um im eigenen Garten angepflanzt zu werden. Die Sortenvielfalt stellt eine perfekt Mischung für den Gartenbauern dar und man findet von fest-bis mehligkochend alle Sorten an Kartoffeln. Mit geringen Utensilien kann der Garten schnell zum Feld umfunktioniert werden.

Der Deutsche verzehrt bis zu 50 Kilogramm der Kartoffelknolle pro Jahr. Optimal wenn man bei einem solchen Kartoffelverbrauch im Garten die eigenen hat. Wie Sie Ihre eigenen Kartoffeln pflanzen und wann Sie diese ernten müssen verraten wir Ihnen jetzt.

Kartoffelpflanzen richtig anbauen

Beim Anbau ist darauf zu achten, dass Sie diese erst in die Erde stecken wenn kein Frost mehr über Nacht zu erwarten ist.Der Anbauzeitpunkt ist also Wetterabhängig. Warten Sie optimaler Weise eine Temperatur von 9 Grad ab.

Haben Sie sich Setzkartoffeln gekauft, dann können Sie diese an einem dunklen Ort lagern, bis es Zeit zum setzen ist. So optimieren Sie die Zeit zum keimen für die Knolle. Warum ist eine Keimzeit wichtig? Grund dafür ist, dass diese Knollen nicht mehr so anfällig sind. Vor dem Kartoffelanbau sollte das Kartoffelgebiet umgegraben werden.

Pflanzen Sie die Anbaukartoffeln in den Pflanzgraben. Pflanzen Sie pro Quadratmeter ungefähr 4 Kartoffeln. Bedecken Sie die Kartoffeln nun mit dem restlichen Erdboden oder Kompost.

Kartoffeln anhäufen bringt Ernteerfolge

Möchte man zahlreiche Kartoffeln ernten, ist es wichtig die Kartoffeln mit Erde anzuhäufen. Diese Arbeitsprozedur sollte mitunter der vollständigen Wachstumsphase öfters kontrolliert werden. Das Kartoffelanhäufen gehört mit zur Pflege. Ein positiver Effekt des Anhäufens ist der zusätzlich gesteigerte Ertrag.

Nutzen Sie zum Anhäufen die restliche Erde. Sind die Kartoffelpflanzen 20 Zentimeter gewachsen muss das Kartoffelanhäufen wiederholt werden. Entfernen Sie dabei gleich das Unkraut. Versorgen Sie die Kartoffel im Wachstum mit Wasser.

So wird die Kartoffel geerntet

Nach einer Wachstumszeit von drei Monaten können Sie mit dem Ernten beginnen. Zu dieser Zeit hat die Kartoffelpflanze eine Ruhephase. Zeichen für die Ruhepause ist das gelblich eingehende Kartoffelkraut oberhalb der Erdoberfläche. Nutzen Sie zur Ernte einen sonnigen Tag. heben Sie die Knollen vorsichtig an die Oberfläche.

Nach der Ernte, die Kartoffel schmutzig in einem Keller lagern. Lagern Sie keine kaputten oder beschädigten Kartoffeln, das führt zur Schimmelbildung.