Pendel der Harmonie

Wenn man sich fragt, wie man sich auch anderweitig vor Insekten schützen kann, der kann dies nicht nur mit einem Fliegengitter Fenster, sondern selbstverständlich auch an der Tür. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten um verschiedene Varianten zu nutzen. Zum einen gibt es die Pendeltür, die nach beiden Seiten hin zu öffnen ist und dann wäre da noch die ganz ″normale″ Art des Insektenschutzes vor den Plagegeistern: Die Fliegengittertür.

Fliegengitter Produkte gibt es viele. Genauso vielseitig sind die Befestigungsmöglichkeiten. Im Eigenheim kann das Fliegengitter anders angebracht werden, als in einer Mietwohnung. Welche Unterschiede es beim Fliegengitter gibt kann man auch auf der Seite www.fliegenmeister.de nachlesen. Mit dem Thema Insektenschutz beschäftigt sich auch die Seite www.fliegengitter-vorm-fenster.de, wo man viele Tipps und Infos zum Thema Fliegengitter bekommt. Schauen wir uns diese Art des Insektenschutzes doch einmal genauer an. Welche Möglichkeiten hat man als Haus- oder Wohnungsbesitzer und welche ist die beste Lösung für das eigene Heim?

Fliegengittertür – Der sichere Insektenschutz für daheim

Natürlich ist es gerade für Terrassen oder Balkon Besitzer ein No Go diese Tür nach draussen, ins Blaue, den ganzen Sommer über geschlossen zu halten, deshalb gibt es die praktischen Fliegenschutzgitter für die Tür. In den verschiedensten Variationen tun sie ihr bestes um den Besitzer vor den Insekten bestmöglich zu schützen. Doch was steckt dahinter?
Frische Luft und Sonnenlicht, das ist das A und O, wenn der Sommer beginnt, doch leider ist das auch die Zeit der Bienen, Wespen, Mücken und Co. Sie erfreuen sich an dem Ärger, den sie uns Menschen bringen. Nicht mit einer Fliegengittertür!

Drehen, schieben, pendeln

Zum einen hätten wir da die einfachste aller Varianten, die sich Drehrahmen nennt, jedoch ist es der einfache Zu- und Ausgang zur Terrasse oder zum Balkon. Diese Fliegengittertür ist auch mit einem komfortablen Türschließer erhältlich. Dann kommen wir zu der Pendeltür, welche eine sehr attraktive Version des Insektenschutzes ist. Mit einem Öffnungswinkel von bis zu 120 Grad hat sie einen selbstschließenden Mechanismus und ist bequem zu bedienen, selbst wenn man mal die Hände voll hat. Die Schiebeanlagen bei Fliegengittertüren sind wohl eher bei etwas größeren Terrassentüren oder Wintergärten geeignet, denn hier werden bis zu 6 Flügel seitlich verschoben. Diese Lösung ist stabil und unauffällig.

Selbstverständlich gibt es vielfältige Möglichkeiten, wenn man den Insektenschutz für Fenster und Türen betrachtet, jedoch kann man auch Dachfenster oder sogar Lichtschächte vor den Insekten schützen. Viele Dienstleister bieten eine optimale Lösung für solche Insektenschutz Gitter. Zuverlässig, luftdurchlässig und entspannt. Der Besitzer muss sich nicht mehr mit den nervenaufreibenden Insekten rumschlagen (im wahrsten Sinne des Wortes) und hat somit alle Zeit der Welt für die schönen Dinge im Leben, doch eines kann mit einem Gitter nicht geschützt werden: Der eigene Körper! Also Sonnenmilch auf der Haut kann jeder entspannt den Sommer genießen, ob drinnen oder draußen.