Pflege des Rasens

Ein leuchtend grüner und gepflegter Rasen gehört mit zu einem schönen Garten, da stimmt jeder Gartenliebhaber zu. Betrachtet man jedoch die eigene Grünfläche, sieht es nur selten so aus, wie man ihn sich selber wünscht. Unkraut und andere Unkräuter zerstören mitunter das Aussehen vom leuchtend grünen Rasen. Zusätzlich steckt dann der kleine lässtige schwarze Hügelwerfer seine Nase durch das Grün und vernichtet das Aussehen ganz.

Für einen Gartenbesitzer sind solche Beeinträchtigungen nur schwer hinzunehmen. Wir zeigen Ihnen wie Sie die Rasenfläche am Jahresanfang so pflegen, dass die Grünfläche den ganzen Sommer in einem schönen Grün erstrahlt.

Die Rasenpflege im Frühjahr

Die Pflege des Grünes muss bereits in den Frühjahrsmonaten, wenn die Sonne ihre Nase herausstreckt, starten. Möchten Sie einen gesunden Rasen, sind gerade Rasenmäharbeiten und Dünger sehr bedeutsam. Nun bekommen Sie von uns noch die richtigen Tipps, für eine perfekte Rasenfläche.

Bevor die Rasenpflege richtig beginnen kann, sollte die Grünfläche frei gelegt werden. Das heißt Herbstblätter und Ästwerk die sich dort befinden zu entfernen. Befinden sich feuchte Laubstellen auf dem Rasen, die die vom Herbstlaub entstanden sind? Dann sollten Sie das Mähen noch vertagen, erst müssen die nassen Rasenstellen trocknen.

Den Maulwurf vertreiben

Sind Sie gerade dabei die Rasenfläche von Herbstüberresten zu befreien, dann gehören auch die Maulwurfshügel mit dazu. Hier gehen sie dann am besten wie folgt vor. Die Hügel der Maulwürfe werden breit getreten und daraufhin fest getreten. So verhindern Sie neue Gänge und neue Hügel.

Der Rasenmäher kommt zum Einsatz

Sind die Aufräumarbeiten vollbracht, kommt der Rasenmäher zum Einsatz. Die optimale Zeit für den ersten Rasenschnitt ist von März bis April. Waren die Wintermonate besonders mild, hatte der Rasen gute Wachsmöglichkeiten, dann können Sie bereits auch schon früher mit dem ersten Schnitt beginnen.

Beachten Sie beim Rasenmähen, dass der allererste Rasenschnitt nicht zu kurz ist.Stellen sie den Rasenmäher auf eine 4 Zentimter Länge ein.

Dem Moos und Unkraut den Kampf ansagen

Auch das sind leider immer wieder Dinge, die ein Gartenfreund nicht verhindern kann. Moos und Unkraut wächst auch auf dem schönsten Rasen. Durch Nässe entstehen Moos und zusätzlich andere Pflanzen, welche Sie in der Frühjahrspflege entfernen sollten.

Eine regelmäßige Pflege dieser nassen Stellen ist sehr wichtig, bei Nichtbehandlung kann es dazu kommen, dass die Rasenbepflanzung vernichtet wird.Nutzen Sie dazu die Vertikuliertechnik. Der Rasenlüfter entfernt mit seinen Wiederhaken Geflechte und auch Unkraut und hinterlässt einen einwandfreien Rasen.

Erholung danach

Nach der Moosentfernung ist es an der Zeit dass sich die Rasenfläche erholen kann. Lassen Sie die Rasenfläche also vorerst ersteinmal in Ruhe. Anschließend kann eine Düngekur gestartet werden. Wichtig ist die kompeltte Rasenfläche ausreichend mit Rasendünger zu vernetzen. So kommen wichtige Mineralien in den Rasenboden und um die Wurzeln der Rasenfläche zu stärken.

Anschließend kann der Rasen wieder normal genutzt werden.